News
 

Lufthansa prüft Schaden durch Streikankündigung

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der Absage des Fluglotsenstreiks in letzter Minute prüft die Lufthansa, ob sie Schadensersatz von der Gewerkschaft der Flugsicherung verlangen wird. Vorstand Stefan Lauer hatte erklärt, dass allein die Streikandrohung zu Verlusten führe, wenn etwa Kunden ihre Flüge absagten. Der mögliche Schaden werde nun untersucht, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Arbeitsgerichte hatten den Streikaufruf der GdF für rechtmäßig befunden. Erst deutlich nach Mitternacht wendete die Deutsche Flugsicherung den Streik ab, indem sie den Schlichter anrief.

Tarife / Luftverkehr
09.08.2011 · 12:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen