News
 

Lufthansa fordert einheitliche Regeln im europäischen Luftraum

Köln (dts) - Die Deutsche Lufthansa hat einheitliche Regeln für den europäischen Luftraum gefordert. Anlass dafür seien die Komplikationen nach dem Ausbruch des Vulkans am isländischen Eyjafjallajökull-Gletscher vor zwei Wochen. "Die Erfahrung der letzten Wochen hat uns schonungslos gezeigt, dass wir in einer solchen Situation ein gesamteuropäisches Konzept brauchen", sagte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Mayrhuber auf der diesjährigen Lufthansa-Hauptversammlung in Berlin. "Ein einheitlicher europäischer Luftraum - der Single European Sky - ist notwendiger denn je." Die Einschränkungen im Flugverkehr durch die Aschewolke hatten die Airlines einer Schätzung der "International Air Transport Association" (IATA) zufolge insgesamt mehr als 1,3 Milliarden Euro gekostet.
DEU / Luftfahrt / Reise / Unternehmen
29.04.2010 · 11:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen