News
 

Lückenschluss für ICE-Trasse Erfurt/Halle

ICE im Hauptbahnhof MünchenGroßansicht

Eßleben-Teutleben/Herrengosserstädt (dpa) - An der Grenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt wird heute die Lücke im Schienenstrang für die künftige ICE-Trasse Berlin-München geschlossen.

In den Streckenabschnitt Erfurt-Leipzig/Halle fließen nach Angaben des Thüringer Verkehrsministeriums insgesamt 2,7 Milliarden Euro. 2015 soll dieser Abschnitt in Betrieb gehen.

Die gesamte ICE-Trasse von München bis in die Hauptstadt Berlin soll insgesamt 10 Milliarden Euro kosten und 2017 in Betrieb gehen. Mit dem Lückenschluss an der Grenze zwischen Thüringen und Sachsen Anhalt rücke die Inbetriebnahme einen großen Schritt näher, sagte Thüringens Verkehrsminister Christian Carius (CDU).

Verkehr / Bahn
25.11.2013 · 07:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen