News
 

Lübeck: Mann lag sechs Wochen tot in Hochhaus

Lübeck (dts) - Im Lübecker Stadtteil Buntekuh hat die Polizei einen 61-jährigen Mann gefunden, der mindestens sechs Wochen lang tot in seiner Wohnung gelegen hat. Das berichten die "Lübecker Nachrichten" (Donnerstagausgabe). Einen vergleichbaren Fall hat es in Schleswig-Holstein noch nicht gegeben.

Obwohl der Briefkasten überquoll, schöpfte kein Nachbar in dem achtstöckigen Wohnhaus Verdacht. Laut Obduktion der Lübecker Rechtsmedizin ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben. "Wir haben den stark mumifizierten Leichnam im Schlafzimmer gefunden", sagt Silke Westphal von der Polizeidirektion Lübeck. Offenkundig ist der Mann bereits Ende Juli/Anfang August im Schlaf verstorben. Der genaue Todeszeitpunkt lasse sich nicht mehr ermitteln, so die Behörden. Politiker in Stadt und Land fordern nach dem grausigen Fund mehr gesellschaftliche Fürsorge. "Die Menschen dürfen keine Scheu haben, genau hinzuschauen, wie es anderen geht", appelliert Kiels Sozialminister Heiner Garg (FDP).
DEU / SWH / Unglücke
14.09.2011 · 19:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen