News
 

Loveparade-Opfern wird geholfen

Duisburg (dpa) - Die Opfer der Loveparade-Katastrophe bekommen Hilfe: Das Land Nordrhein-Westfalen legt einen Hilfsfonds für die Angehörigen der 21 Toten und die Schwerverletzten auf. Nach Angaben eines Regierungssprechers soll es staatliche Gelder geben. Außerdem soll um Spenden geworben werden. Die Einzelheiten werden zur Zeit geklärt. Der nach dem Unglück heftig attackierte Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland will noch heute eine schriftliche Erklärung abgeben. Nach dpa-Informationen will er aber nicht seinen sofortigen Rücktritt verkünden.

Notfälle / Loveparade
02.08.2010 · 14:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen