News
 

London: Ausschreitungen breiten sich aus

London (dts) - In der britischen Hauptstadt London haben sich die gewaltsamen Ausschreitungen weiter ausgebreitet. Nach dem Norden und Süden gab es weitere Unruhen im Westen und Osten der Stadt. Im Londoner Stadtteil Croydon stand ein ganzer Straßenzug in Flammen.

In den als sozial schwach geltenden Stadtteilen räumten über tausend Menschen Geschäfte aus. Auch in der Einkaufsstraße Oxford Street im Londoner Zentrum kam es zu Plünderungen, die die Polizei jedoch schnell stoppen konnte. Immer wieder kam es zu schweren Zusammenstößen mit der Polizei, die inzwischen etwa 1.700 zusätzliche Beamte eingesetzt hat. Zudem wurden Londoner Fußballvereine aufgefordert, Spiele zu verschieben, weil die Polizisten andernorts gebraucht würden. Auch aus Birmingham und Liverpool wurden Krawalle gemeldet. In Birmingham wurde eine Polizeiwache in Brand gesteckt. Andernorts berichten Augenzeugen von mehreren hundert Vermummten, die Autos stoppten und anzündeten. Die Krawalle waren vorab über soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook angekündigt worden. Unterdessen hat Premierminister David Cameron seinen Italien-Urlaub abgebrochen und für Dienstag eine Sondersitzung des Nationalen Sicherheitsrates einberufen.
Großbritannien / Proteste / Weltpolitik
09.08.2011 · 07:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen