News
 

Lok-Führer beginnen frühestens ab Montag mit Warnstreiks

Berlin (dts) - Kunden der Deutschen Bahn müssen frühestens ab Montag aufgrund von Warnstreiks der Lokführer mit Zugausfällen und Verspätungen rechnen. Das kündigte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Mittwoch in Berlin an. Bis Sonntag wolle die GDL aufgrund der noch laufenden Skiweltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen auf Streiks verzichten, um die Münchner Olympia-Bewerbung nicht zu beschädigen.

Man wolle in der Tarifauseinandersetzung nicht "mit der großen Keule" zuschlagen und keine unbefristeten Streiks, erklärte der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky in Berlin. Mit dem Arbeitskampf will die GDL einen Branchentarifvertrag für alle Lokführer in Deutschland erzwingen, egal ob sie bei der Deutschen Bahn (DB) oder deren Konkurrenten arbeiten oder ob sie im Fern-, Nah- oder Güterverkehr eingesetzt sind.
DEU / Zugverkehr / Arbeitsmarkt / Proteste
16.02.2011 · 12:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen