News
 

Lösung nach australischem Wahl-Patt rückt näher

Canberra (dts) - Der australischen Premierministerin Julia Gillard ist ein entscheidender Erfolg bei der Lösung des Wahl-Patts gelungen. Der unabhängige Abgeordnete Andrew Wilkie aus Tasmanien entschied sich am Donnerstag für eine Zusammenarbeit mit Gillards Labor-Partei. Die Wahl vom 21. August hatte keinen klaren Sieger ergeben.

Keine der beiden großen Parteien konnte die nötige Anzahl von 76 Sitzen für sich gewinnen. Die Labor-Partei erreichte 72 Stimmen, die Koalition aus Liberalen und Nationalen kam auf 73. Einen Sitz haben die Grünen inne, die übrigen vier sind von unabhängigen Kandidaten besetzt. Nachdem die Grünen am Mittwoch ein Bündnis mit Labor eingegangen waren, kommt Gillard mit Wilkies Stimme jetzt auf 74 Sitze. Dies würde zumindest für eine Minderheitsregierung ausreichen. Wilkie hält es für wahrscheinlich, dass sich auch mindestens einer der anderen Unabhängigen für Labor entscheidet. Der Oppositionsführer Tony Abbot müsste jetzt alle übrigen Unabhängigen für sich gewinnen, wenn er die Mehrheit im Parlament erreichen will.
Australien / Wahlen / Parteien
02.09.2010 · 10:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen