News
 

LKA: Italienische Anarchisten bekennen sich zu Ackermann-Bombe

Frankfurt/Main (dts) - Die entschärfte Briefbombe gegen Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann stammt nach Angaben des Landeskriminalamts Hessen von italienischen Anarchisten. Wie die Behörde am Donnerstagabend mitteilte, wurde im Rahmen der Spurensicherung ein verstecktes, gerolltes und in italienischer Sprache verfasstes Bekennerschreiben gefunden. Demnach bekennt sich die "FAI"(Federazione Anarchica Informale) zu dem versuchten Briefbombenanschlag gegen Ackermann.

Der Verfasser spreche von "3 Explosionen gegen Banken, Bankiers, Zecken und Blutsauger". Demnach müsse davon ausgegangen werden, dass noch zwei weitere Briefbomben verschickt worden sein könnten. Bei der "FAI" handelt es sich um eine terroristische, linksanarchistische Organisation. Die Gruppe hat in der Vergangenheit mehrfach die Verantwortung für Anschläge gegen staatliche Organisationen in Europa mit Schwerpunkt in Italien übernommen. 2003 gab es einen Anschlagsversuch mittels Briefbombe auf die EZB in Frankfurt am Main.
DEU / Finanzindustrie / Kriminalität / Gewalt
08.12.2011 · 17:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen