News
 

Liu will Ehefrau zur Zeremonie nach Oslo schicken

Peking (dpa) - Der inhaftierte chinesische Bürgerrechtler Liu Xiaobo will, dass seine Frau für ihn den Friedensnobelpreis in Oslo entgegennimmt. Ob die Behörden sie ausreisen lassen, ist aber unklar. Momentan steht Liu Xia unter Hausarrest. Mit scharfen Worten kritisierte das chinesische Außenministerium erneut die Vergabe des Nobelpreises an Liu Xiaobo. Einige Länder nutzten den Preis zum Angriff auf China, hieß es. Ein Treffen mit Vertretern der norwegischen Regierung hatte Peking kurzfristig abgesagt.

Nobelpreise / International / China
12.10.2010 · 16:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen