News
 

«Liste der Schande» - Steuerschuldner am Pranger

Athen (dpa) - Die 170 Seiten lange Liste mit griechischen Schuldensündern umfasst einige der bekanntesten Namen des Jetsets, viele bekannte Unternehmer - und sogar Sportler. Auf der «Liste der Schande», wie sie Finanzminister Evangelos Venizelos nennt, stehen:

- an erster Stelle Nikolaos Kasimatis (Steuerberater) mit fast einer Milliarde Euro (952 087 781,55) Schulden. Steuerbehörden und Presse nennen ihn den «Schuldenschreck». Er sitzt im Gefängnis.

- der Besitzer der größten griechischen Auto-Pannenhilfe (Express Service), Giannis Paftopoulos (14,29 Millionen Euro)

- der frühere Besitzer der Fußballmannschaft von Paok Saloniki, Giorgos Batatoudis (2,5 Millionen Euro)

- der Besitzer eines der größten griechischen Textilunternehmen (Makedonika Klostiria), Sami Fais (1,82 Millionen Euro)

- einer der bekanntesten griechischen Versicherungsbesitzer (Aspis), Pavlos Psomiadis (1,15 Millionen Euro)

- der in Griechenland sehr bekannte ehemalige Basketballspieler Michalis Misunow (früher bei Aris Saloniki aktiv - 614 000 Euro)

- der griechische Volksmusiksänger Tolis Voskopoulos (515 092 Euro)

Die Top-Ten der Liste (das Finanzministerium nennt nicht den Beruf):

Nikolaos Kasimatis 952 087 781,55 Euro

Evangelos Siembos 320 699 493,83 Euro

Eleni Karydopoulou 239 912 655,34 Euro

Eleni Oikonomou 216 725 814,75 Euro

Stavros Georgitsogiannakos 166 657 462,18 Euro

Dionysios Mesologgitis 160 135 043,67 Euro

Mathheos Liaskas 153 203 315,24 Euro

Anstasia Kourbetsou 142 962 546,14 Euro

Stavros Katevas 142 778 091,84 Euro

Theodoros Antoniadis 136 100 329,77 Euro

EU / Finanzen / Griechenland
23.01.2012 · 22:11 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen