News
 

Linksparteien erobern erstmals Mehrheit im französischen Senat

Paris (dts) - Die oppositionellen Linksparteien haben nach Angaben von führenden Politikern der Sozialistischen Partei (PS) erstmals die Mehrheit im französischen Senat erobert. Beim letzten Urnengang vor der französischen Präsidentschaftswahl in sieben Monaten hatten am Sonntag rund 72.000 Wahlmänner die Hälfte des Pariser Senats neu bestimmt. Das konservative Lager von Präsident Nicholas Sarkozy hatte im Senat seit der Gründung der fünften Republik im Jahr 1958 die Mehrheit der Sitze inne.

Das komplizierte Wahlverfahren ist eine Mischung aus Mehrheits- und Verhältniswahl. Die ausgewählten Lokal- und Regionalpolitiker stimmten nach einem bestimmten Schlüssel über die Neuverteilung der Hälfte der Senatssitze ab. Die linke Mehrheit könnte dem Präsidenten Sarkozy das Regieren in den kommenden Monaten erschweren, da der Senat als zweite Kammer des französischen Parlaments gegen jede Entscheidung der Nationalversammlung sein Veto einlegen kann. Der Senatspräsident ist überdies die Nummer zwei des politischen Frankreichs und vertritt den Staatschef, falls dieser ausfällt.
Frankreich / Wahlen / Weltpolitik
25.09.2011 · 21:03 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen