News
 

Linkspartei kritisiert Ausladung bei "Anne Will"

Berlin (dts) - Die Linke hat die Ausladung der migrationspolitischen Linken-Sprecherin Sevim Dagdelen aus der ARD-Sendung "Anne Will" scharf kritisiert. "Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach diktiert der ARD, mit wem er diskutiert und mit wem nicht", so der Sprecher der Fraktion, Hendrik Thalheim. Es sei "fragwürdig", wenn eine Talkshow seine Diskussionspartner so auswähle, dass sie "Unions-Mitdiskutanten gefallen". Dagdelen war zunächst für die kommende Sendung über Fragen der Integration eingeladen worden, soll nun jedoch aufgrund ihrer Mitgliedschaft in der "Roten Hilfe" wieder ausgeladen worden sein. Die vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestufte Organisation unterstützt linke Aktivisten, die mit Staatsorganen in Konflikt gekommen sind. Die 34-jährige Sevim Dagdelen ist im Dezember 2007 zusammen mit mehreren Fraktionskollegen in die "Rote Hilfe" eingetreten.
DEU / ARD / Linke / Anne Will
16.10.2009 · 15:27 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen