News
 

Linke-Politiker Korte fordert Ausgabe-Stopp neuer Personalausweise

Berlin (dts) - Das Vorstandsmitglied der Fraktion Die Linke, Jan Korte, hat angesichts der angreifbaren Software des neuen Personalausweises einen sofortigen Stopp der Ausgabe neuer Ausweise gefordert. "Da die Technik ganz offensichtlich nicht ausgereift ist, ist die übereilte Einführung des elektronischen Personalausweises fahrlässig und geht auf die Kappe des Bundesinnenministers. Erst wurden die bisher erhältlichen Lesegeräte und jetzt auch noch die nötige Online-Software gehackt", sagte der Politiker am Donnerstag.

Es sei kein ganzer Tag vergangen, um die angeblich sicherste elektronische Identitätskarte zu überwinden. "Dass der neue Personalausweis eingeführt wurde, ohne vorher alle Sicherheitslücken zu schließen, ist unfassbar. Die Bundesregierung trägt für dieses Fiasko die volle Verantwortung", erklärte Korte. Vor diesem Hintergrund rate der Linke-Politiker von der Nutzung der eID-Funktionen des neuen Personalausweises dringend ab. "Solange man noch gültige Ausweisdokumente hat, sollten alle Bürger aus Sicherheitsgründen von der Beantragung des Pfusch-Persos absehen", so Korte.
DEU / Parteien / Computer / Internet
11.11.2010 · 16:40 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen