News
 

Linke-Politiker für Rückkehr Lafontaines

Comeback Lafontaines erwünschtGroßansicht

Berlin (dpa) - In der Linkspartei wird der Ruf nach einer Rückkehr des früheren Parteichefs Oskar Lafontaine in die Bundespolitik lauter.

Nach der stellvertretenden Parteivorsitzenden Sarah Wagenknecht plädierte auch Fraktionsvize Ulrich Maurer für eine Kandidatur des 68-jährigen Saarländers bei der Bundestagswahl 2013. «Das würde uns nutzen. Lafontaine ist ein Zugpferd», sagte er der «Mitteldeutschen Zeitung».

Auch der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Wolfgang Gehrcke, unterstützte eine Rückkehr Lafontaines. «Wenn es so wäre, würde ich das gut finden.» Wagenknecht, die als Vertraute Lafontaines gilt, hatte sich bereits am Wochenende für eine Doppelspitze aus Fraktionschef Gregor Gysi und Lafontaine für den Wahlkampf 2013 ausgesprochen.

Lafontaine hatte sich im vergangenen Jahr wegen einer Krebserkrankung vom Parteivorsitz zurückgezogen. Inzwischen ist er nach eigenen Angaben voll genesen. Auf Wahlkampfveranstaltungen und in Talkshows ist der saarländische Linksfraktionschef präsenter denn je. Nach dem Debakel der Linken bei der Berlin-Wahl nahm er auch wieder an einer Sitzung des Bundesvorstands teil.

Bereits im April hatte Gysi eine Rückkehr Lafontaines in die Bundespolitik für eine «Notsituation» nicht ausgeschlossen. Nach einem Bericht von «Spiegel Online» hat sich der Saarländer bereits entschieden. «Es ist ein offenes Geheimnis, dass Lafontaine zurück in den Bundestag will», zitierte das Internet-Magazin einen Vertrauten des Ex-Parteichefs.

Parteien / Linke
04.10.2011 · 15:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen