News
 

Linke: Merkel soll Betreuungsgeld vom Tisch nehmen

Berlin (dts) - Die Linkspartei hält das Betreuungsgeld für gescheitert und hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dazu geraten, das Gesetzesprojekt vom Tisch zu nehmen. "Das Betreuungsgeld wird immer mehr zum Lehrstück des Scheiterns einer falschen Idee", erklärte die stellvertretende Vorsitzende der Linken, Caren Lay, am Mittwoch in Berlin. So langsam könne man die Befürworter des Betreuungsgeldes an einer Hand abzählen, während die Kritik an der Koalition zusehends lauter werde, so die Linken-Politikerin weiter.

Von der Kanzlerin höre man laut Lay "seit langem nur noch Durchhalteparolen". Die Kanzlerin "wäre gut beraten, dass Betreuungsgeld vom Tisch zu nehmen", betonte Lay, die nicht auf eine parlamentarische Mehrheit für dieses "Wahnsinnsprojekt" wetten würde. CSU-Chef Horst Seehofer hatte seinerseits am Wochenende das Betreuungsgeld mit dem Fortbestand der Regierungskoalition verbunden.
DEU / Parteien / Familien / Gesellschaft
20.06.2012 · 16:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen