News
 

Lieberman zweifelt Legitimität von Abbas an

Avigdor LiebermanGroßansicht
Tel Aviv (dpa) - Der ultrarechte israelische Außenminister Avigdor Lieberman hat die Legitimität des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas infrage gestellt. Lieberman sagte dem israelischen Rundfunk am Montag zudem, Abbas vertrete «im besten Fall das halbe Volk (der Palästinenser)».

Die Fatah von Abbas herrscht nur im Westjordanland, während der Gazastreifen der Kontrolle der rivalisierenden Hamas-Organisation untersteht. Lieberman beschuldigte Abbas auch, er habe dazu aufgerufen, die gemäßigte Oppositionsführerin Zipi Livni an seiner Stelle zu Außenministerin zu ernennen. Dies sei jedoch ein «Kompliment» für ihn, erklärte Lieberman.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte Abbas am Sonntag die sofortige Aufnahme von Friedensgesprächen angeboten. Netanjahu sagte während der wöchentlichen Kabinettssitzung, die in der Wüstenstadt Beerschewa stattfand: «Ich schlage dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Abu Masen (Abbas) vor, sich mit mir in Kürze an irgendeinem Ort in Israel zu treffen.» Auch Beerschewa, Hauptstadt der Negev-Wüste, komme als Treffpunkt infrage, sagte der Regierungschef. Von palästinensischer Seite wurde der Aufruf Netanjahus jedoch als unaufrichtig interpretiert.

Konflikte / Nahost
13.07.2009 · 09:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen