News
 

Lieberknecht sieht große Symbolik in Gauck-Nominierung

Erfurt (dpa) - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat nach dem Koalitionsstreit um die Nominierung von Joachim Gauck zur Zurückhaltung gemahnt. Der designierte Bundespräsident sollte nicht in parteipolitische Verlegenheit gebracht werden. sagte sie in Erfurt. Das sei weder dem Amt noch der Person angemessen. Vor der Nominierung von Gauck war es gestern innerhalb der schwarz-gelben Koalition zu einem heftigen Streit gekommen. Die FDP hatte sich überraschend dafür ausgesprochen, Gauck als Nachfolger von Christian Wulff zu nominieren.

Bundespräsident
20.02.2012 · 10:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen