News
 

Lidl muss 36 000 Euro wegen Datenmissbrauchs zahlen

Düsseldorf (dpa) - Der Discounter Lidl muss erneut wegen Verstößen gegen den Datenschutz zahlen: Der nordrhein-westfälische Datenschutz fordert 36 000 Euro von der Neckarsulmer Handels-Kette. Grund: Die Regionalgesellschaft in dem Bundesland hatte unzulässigerweise Daten von Krankheiten der Mitarbeiter erhoben und gespeichert. Betroffen sind nach Angaben des Datenschutzes vier Filialen. Bereits im Herbst musste Lidl 1,5 Millionen Euro Bußgeld bezahlen, weil der Discounter Mitarbeiter bespitzelt hatte.
Handel / Datenschutz
19.08.2009 · 16:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen