News
 

Libyscher Gerichtsmediziner: Gaddafi wurde durch Kopfschuss getötet

Tripolis (dts) - Die frühere libysche Diktator Muammar al-Gaddafi ist nach Angaben des obersten libyschen Gerichtsmediziners durch einen Schuss in den Kopf getötet worden. Das habe eine Autopsie ergeben, erklärte der Arzt Othman al Sintani am Sonntag. Zuvor war unklar gewesen, ob es überhaupt eine Obduktion des Leichnams des libyschen Ex-Machthabers geben soll.

Weitere Einzelheiten der Untersuchung sollen jedoch erst genannt werden, wenn der Autopsiebericht an den Generalstaatsanwalt übergeben wurde. Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, dass Gaddafi am Donnerstag nach seiner Festnahme in Sirte von Rebellen exekutiert wurde. Laut der libyschen Übergangsregierung starb Gaddafi erst kurz vor dem Eintreffen in einem Krankenhaus in Misrata. Der Chef der Übergangsregierung, Mahmud Dschibril, erklärte, dass die Übergangsregierung zu einer vom UNO-Menschenrechtskommissariat geforderten Untersuchung der Todesumstände Gaddafis bereit sei. Der Übergangsrat erklärte sich zudem bereit, den Angehörigen die Leichen Gaddafis und seines Sohnes Mutassim zu übergeben.
Libyen / Militär / Weltpolitik
23.10.2011 · 13:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen