News
 

Libysche Rebellen nehmen Gaddafi-Residenz ein

Tripolis (dts) - Die Rebellen in Libyen haben nach eigenen Angaben die Residenz des Staatschefs Muammar al-Gaddafi in Tripolis eingenommen. Medienberichten unter Berufung auf die Rebellen zufolge haben diese am Dienstagnachmittag auf dem Grundstück Gaddafis in der libyschen Hauptstadt ihre Flagge gehisst. Die Residenz des Staatschefs ist "vollständig in den Händen der Revoultionäre", erklärte der Libyen-Gesandte der Vereinigten Nationen Ibrahim Dabbashi.

Zuvor hatten die Rebellen drei Mauern überwunden und sich schwere Auseinandersetzungen mit den Kämpfern Gaddafis geliefert, die sich auf dem Anwesen verschanzt hatten. Zuletzt hätten diese aber Berichten zufolge kaum noch Gegenwehr gezeigt, einige hätten sich den Rebellen ergeben. Auf dem Grundstück Gaddafis stürzten die Aufständischen eine Statue des Staatschefs und beschlagnahmten Waffen und Fahrzeuge. Auf Fernsehbildern waren Einschüsslöcher in der Fassade und schwere Rauchschwaden über der Anlage Bab al Asisija zu sehen. Der Aufenthaltsort Gaddafis selbst ist unterdessen noch immer unklar. In einem Telefonat mit dem Präsidenten des Weltschachverbands Fide, Kirsan Iljumschinow, habe der Staatschef laut der Nachrichtenagentur Interfax erklärt, wohlauf zu sein. "Ich bin lebendig und gesund, ich bin in Tripolis und ich habe keine Absicht, Libyen zu verlassen", zitierte Iljumschinow seinen Bekannten Gaddafi. Der 69-Jährige hatte in der Vergangenheit verkündet, "bis zum Ende" gegen die Rebellen zu kämpfen.
Libyen / Proteste / Weltpolitik
23.08.2011 · 19:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen