News
 

Libysche Rebellen erobern Gaddafi-Hochburg Bani Walid

Tripolis (dts) - In Libyen ist am Montag laut Angaben der Rebellen die Stadt Bani Walid, eine der letzten Hochburgen der Anhänger des ehemaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi, eingenommen worden. Wie ein Kommandeur des libyschen Übergangsrates erklärte, sei Bani Walid "vollständig befreit". Der Flughafen und das Krankenhaus seien unter Kontrolle, auf den Dächern mehrerer Gebäude wehe die Flagge des Nationalen Übergangsrates.

Das Militär hatte am Sonntag nach einwöchiger Kampfpause eine erneute Offensive gegen die Wüstenstadt begonnen. Bei den Kämpfen sollen zwei Soldaten der Rebellen getötet und 70 weitere verletzt worden sein. Bani Walid war die vorletzte Stadt in Libyen, die noch von Gaddafi-Anhängern kontrolliert wurde. Nun entzieht sich nur noch die Heimatstadt des Ex-Machthabers, Sirte, der neuen Regierung. Ein Großteil der Stadt befindet sich zwar in Rebellenhand, mehrere Gaddafi-Treue, die sich in Häusern verschanzt haben, leisten jedoch weiterhin Widerstand.
Libyen / Proteste / Weltpolitik
17.10.2011 · 22:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen