News
 

Libyen: Versorgungslage in Tripolis spitzt sich zu

Tripolis (dts) - Die Versorgung in der libyschen Hauptstadt Tripolis verschlechtert sich immer mehr. Am Freitagabend sei Medienberichten zufolge die Strom- und Wasserversorgung zusammengebrochen, Lebensmittel und Trinkwasser wären mittlerweile Mangelware. Zudem machten in Tripolis Gerüchte die Runde, die Versorgung sei aus Furcht vor vergiftetem Wasser unterbrochen worden.

Unterdessen leisten auch nach dem Umzug der Übergangsregierung der Aufständischen in die libysche Hauptstadt die Anhänger von Muammar al-Gaddafi weiter Widerstand. Trotzdessen will die Übergangsregierung Gaddafi-Anhänger in den künftigen Staat integrieren, wie der stellvertretende Chef der libyschen Übergangsregierung, Ali al-Tarhuni erklärte. 90 Prozent der Polizisten werde man behalten. Es würden nur jene Sicherheitsleute entlassen, welche "Blut an den Händen" hätten. Auch den Aufständischen sollen Arbeitsplätze bei der Polizei oder der Armee angeboten werden.
Libyen / Weltpolitik / Proteste
27.08.2011 · 08:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen