News
 

Libyen: Rebellen stellen Gaddafi-Anhängern Ultimatum

Tripolis (dts) - Die Aufständischen in Libyen haben den noch in der Hand von Anhängern des langjährigen Machthabers Gaddafi verbliebenen Städten ein Ultimatum gestellt. Das erklärte der Nationale Übergangsrat am Dienstag. Demnach hätten die Ortschaften bis Samstag Zeit, sich freiwillig zu ergeben.

Unterdessen haben Kampfflugzeuge der NATO weiter Ziele in Gaddafis Geburtsort Sirte bombardiert. Dort wurden nach Angaben der Allianz in den vergangenen 24 Stunden zahlreiche Militäreinrichtungen zerstört, darunter Kommandozentralen, Radaranlagen und Raketenstellungen. Offenbar versucht das Militärbündnis, den Druck auf die dort verbliebenen Gaddafi-Truppen, durch Luftschläge zu erhöhen. Die Aufständischen hingegen wollen derzeit mit einem Angriff warten. Sie setzten darauf, dass die Gaddafi-Getreuen nach Verhandlungen aufgeben könnten. Sirte ist der einzige Ort an der Mittelmeerküste, der noch nicht von den Rebellen erobert wurde. Auch Ziele in der Ortschaft Bani Walid, rund 100 Kilometer südöstlich von Tripolis, standen unter Beschuss. Nach Angaben von Medien wird vermutet, dass sich der bisherige Machthaber Gaddafi dort aufhalten könnte.
Libyen / Militär / Weltpolitik / Proteste
30.08.2011 · 13:41 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen