News
 

Libyen: Nach Flugzeugabsturz bislang 96 Leichen geborgen

Tripolis (dts) - Nach dem Flugzeugabsturz auf dem Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis sind bislang 96 Leichen geborgen worden. Das teilte der libysche Verkehrsminister Mohamed Sidan mit. Nach Angaben der Fluglinie El Afrikijah waren 93 Passagiere und elf Crew-Mitglieder an Bord des Flugzeugs. Einziger Überlebender des Unglücks ist offenbar ein neun- bis zehnjähriger niederländischer Junge. Über dessen genaues Alter gibt es bislang noch widersprüchliche Angaben. Der Airbus A330-200 war am Morgen gegen 6 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache bei der Landung in Tripolis abgestürzt. Das Flugzeug kam aus dem südafrikanischen Johannesburg und war nach Angaben der örtlichen Behörden beim Aufprall explodiert. Medienberichten zufolge sei kurz vor der Landung ein technischer Defekt in der Maschine festgestellt worden.
Libyen / Luftfahrt / Unglücke
12.05.2010 · 14:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen