News
 

Libyen: Marschflugkörper zerstört Gaddafis Militär-Kontrollzentrum

Tripolis (dts) - Im Libyen-Konflikt ist in der Nacht zum Montag in Tripolis ein Gebäude der Residenz des Machthabers Muammar al-Gaddafi von einer Tomahawk-Cruise Missile zerstört worden. Dabei handelte es sich laut westlichen Angaben um ein militärisches Kommando- und Kontrollzentrum. Die internationalen Streitkräfte betonen jedoch, dass der Diktator selbst nicht das Ziel des Angriffes gewesen sei.

"Er steht nicht auf der Zielliste", erklärte Admiral William Gortney. Die Cruise Missile richtete in dem Stützpunkt Bab al-Asisija schwere Schäden an, Medienberichten zufolge wurde die Hälfte des dreigeschossigen Gebäudes zerstört. Informationen über Opfer des Angriffes liegen nicht vor. Auf dem Gelände des Stützpunktes sollen auch Kasernen und Luftabwehrbatterien untergebracht sein. Ein libyscher Regierungssprecher bezeichnete den Angriff als "barbarische Bombardierung, die hunderte Zivilisten hätte treffen können". Die alliierten Streitkräfte starteten in der Nacht zum Montag die zweite Welle von Luftangriffen im Rahmen der Militäroperation "Odyssey Dawn". Unterdessen ist die NATO weiter uneins über eine Beteiligung an dem Militäreinsatz.
Libyen / Militär / Weltpolitik
21.03.2011 · 09:32 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen