News
 

Libanesischer Politiker gegen Intervention von Außen in Syrien

Damaskus (dts) - Der Chef der Sozialistischen Fortschrittspartei im Libanon, Walid Dschumblatt, hat sich gegen Interventionen von Außen in Syrien ausgesprochen. Die Vereinten Nationen, die Vereinigten Staaten und die Europäischen Union "sollten ohne eine Intervention von außen das syrische Regime dazu bringen, dass es sich die Ziele der arabischen Initiative zu eigen macht", so Dschumblatt im Deutschlandfunk. Da sehe er keine Alternative.

Man könne den arabischen Völkern den notwendigen Wandel nicht verweigern. "Die Monarchien müssen sich zu konstitutionellen Monarchien entwickeln. Und auch die Republiken müssen rechtsstaatlich werden", so der Politiker. So wie bisher, mit diktatorischen Regimen, könne man nicht weitermachen. Es gehe vielmehr darum aus einem autoritären und diktatorischen Regime ein pluralistisches zu formen.
Syrien / Weltpolitik
24.12.2011 · 12:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen