News
 

Leverkusens neuer Trainer gesteht Ballack keine Sonderrolle zu

Leverkusen (dts) - Bayer Leverkusens neuer Fußballtrainer Robin Dutt will Michael Ballack keine Sonderrolle zukommen lassen. "Ich habe festgestellt, dass Michael Ballack auch zwei Füße, zwei Arme und einen Kopf oben auf dem Hals hat. Im Umgang mit ihm kann ich keinen Unterschied zu anderen Spielern feststellen", sagte Dutt der "Rheinischen Post".

Es gehe um gegenseitigen Respekt und um Werte, so Dutt, "und da wüsste ich nicht, warum man Menschen in diesen Punkten unterschiedlich behandeln sollte". In der Tatsache, dass er selbst als Aktiver nicht über die Verbandsliga hinausgekommen war, sieht Dutt kein Autoritätsproblem: "Ich denke nicht, dass Felix Magath seinen Spielern jeden Tag erzählen kann, das ist deswegen richtig, weil ich damals in Athen das Tor geschossen habe", sagte Dutt. Zu einem möglichen Verkauf von Arturo Vidal sagte Dutt: "Jeder Trainer auf der Welt hat einen Spieler wie Arturo gerne in seinen Reihen. Aber wenn du andererseits nicht den Anspruch hast, einen Spieler ersetzen zu können, dann hast du in der Bundesligaspitze nichts verloren. Wenn er in der nächsten Saison hier spielt, finde ich es klasse, wenn nicht, müssen andere Spieler aus unseren Reihen den nächsten Entwicklungsschritt machen und ihn ersetzen."
DEU / Fußball
25.06.2011 · 08:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen