News
 

Leitender Architekt ist am einflussreichsten bei der Produkt- und Markenwahl

(pressebox) Düsseldorf, 04.05.2012 - Bei der Mehrheit der europäischen Architekturbüros entscheidet der leitende Architekt darüber, welche Produkte in die Leistungsbeschreibung gesetzt werden sowie welche Marken angegeben werden. Dies sind einige Ergebnisse des Q1 2012-Berichts des europäischen Architektenbarometers, eine vierteljährliche Studie unter 1.200 europäischen Architekten.

Der leitende Architekt bzw. Designer hat in dem Entscheidungsprozess über die Prozess den größten Einfluss, wenn es um die Art der Baustoffe geht, die in der Leistungsbeschreibung für ein Bauprojekt angegeben werden. Vor allem in Spanien, Italien und Frankreich geben sie in diesem Prozess laut der Mehrheit der Architekten den Ton an.

Auch in Deutschland und Großbritannien ist ihre Bedeutung groß, doch spielt in diesen Ländern auch der Mitarbeiter, der für die Erstellung der Leistungsbeschreibung zuständig ist, eine Rolle (16 bzw. 21%). Sie entscheiden mit, welche Produkte dort genannt werden.

In den Niederlanden ist die Situation ein wenig anders. Ein signifikanter Anteil (ein Drittel) der Architekten weist darauf hin, dass es noch einen "weiteren" Mitentscheider gibt. Bei einer genaueren Analyse der Daten erkennt man, dass vor allem drei Arten von Antworten von den meisten Befragten auf die Nchfrage nach diesen "weiteren" Entscheidern gegeben wurden: Wenn weder der leitende Architekt oder Chefdesigner, noch die Person, die die Beschreibungen erstellt, entscheidet, wird diese Rolle entweder von einem Architekten, einem zuständigen Projektleiter oder dem gesamten Team, das an einem Projekt arbeitet, ausgefüllt.

Im Großen und Ganzen lassen sich dieselben Schlüsse zur Entscheiderstruktur in den Ländern ziehen, wenn es nicht um die Art des Baustoff-Produkts, sondern um die Marke geht, die in der Leistungsbeschreibung angegeben wird.

Diese und viele andere Ergebnisse und Trends bei der Entwicklung des europäischen Baumarkts findet man im europäischen Architektenbarometer, einer internationalen Marktuntersuchung unter 1.200 Architekten in Europa. Vier Mal im Jahr wird die Studie von Arch-Vision in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und den Niederlanden durchgeführt. Neben Indikatoren für die Vorhersage des europäischen Bauvolumens wird jedes Quartal ein Thema in den Mittelpunkt gestellt. Im Q1 2012-Bericht lautet dieses Thema "Decision-Making-Unit". Architekten können nicht nur als verlässliche Quelle für Informationen zur künftigen Baukonjunktur verwendet werden, sondern ihre Rolle ist überhaupt zentral, da sie großen Einfluss darauf haben, wie Projekte gebaut werden und welche Materialien verwendet werden.
Bautechnik
[pressebox.de] · 04.05.2012 · 11:16 Uhr · 156 Views
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.05.2016(Heute)
25.05.2016(Gestern)
24.05.2016(Di)
23.05.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News