News
 

Leipzig legt Beschwerde gegen NPD-Kundgebung ein

Leipzig (dpa) - Die Stadt Leipzig will eine Kundgebung der rechtsextremen NPD in letzter Minute verhindern. Gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts werde Beschwerde beim Sächsischen Oberverwaltungsgericht eingelegt, heißt es von der Stadtverwaltung. Das Verwaltungsgericht hatte die NPD-Veranstaltung morgen erlaubt aber gleichzeitig verlegt. Auch eine bis dahin verbotene Gegendemo wurde zugelassen.

Extremismus / Demonstrationen
19.08.2011 · 19:10 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen