News
 

Leipzig: Geiselnehmer hat "medizinisches Problem"

Leipzig (dts) - Der Leipziger Geiselnehmer wollte mit seiner Tat offenbar auf ein persönliches medizinisches Problem aufmerksam machen. Das wurde aus Ermittlerkreisen bekannt. Der bewaffnete Mann hatte heute Nachmittag in Leipzig eine Filiale der Modekette H&M überfallen und Geiseln genommen. Der 41-Jährige hatte sich gegen zwölf Uhr in die Damenabteilung in der ersten Etage des Geschäfts begeben, teilte die örtliche Polizei mit. Gegen 12.30 Uhr hatte die Polizei einen Notruf von Kunden aus dem Geschäft erreicht. Einige Menschen konnten den Laden während der Zeit des Überfalls wieder verlassen. Aus Dresden kamen Spezialkräfte des Landeskriminalamtes (LKA) und übernahmen die Verhandlungen. Es ist bisher noch unklar, wie viele Menschen sich während der dreieinhalbstündigen Geiselnahme in der Gewalt des Geiselnehmers befunden hatten. Die Leipziger Innenstadt war weiträumig abgesperrt und die umliegenden Geschäfte geräumt.
DEU / SAC / Kriminalität / Gewalt / Polizeimeldung
15.06.2010 · 16:24 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen