News
 

Leichenspürhunde suchen auf Rügen nach verschüttetem Mädchen

Kap Arkona (dpa) - Zwölf Tage nach dem Steilküstenabbruch am Kap Arkona auf der Insel Rügen haben Rettungskräfte am Morgen die Suche nach der verschütteten Katharina wieder aufgenommen. Nach fünftägiger Unterbrechung sondierten die Helfer zunächst mit Leichenspürhunden die Unglücksstelle. Am späten Vormittag soll ein Spezialbagger zum Einsatz kommen. Der Bagger ist mit einem 18 Meter langen Ausleger ausgestattet, mit dem die Erdmassen aus sicherer Entfernung abgetragen werden sollen. Die Suche nach der Zehnjährigen musste am Montag unterbrochen werden, weil es einen erneuten Hangrutsch gab.

düpa na

Unfälle / Ostsee
07.01.2012 · 09:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen