News
 

Lehrermord als Rache für schlechte Noten

Ludwigshafen (dts) - Ein 23-jähriger Ex-Schüler hat seinen ehemaligen Lehrer wegen schlechter Noten heute morgen in der Technischen Berufsschule Ludwigshafen erstochen. Bewaffnet mit einer Schreckschusspistole und einem Kampfmesser stürmte Florian K. in seine frühere Berufsschule und tötete einen 58-jährigen Lehrer. Das Opfer wurde schwerverletzt von seinen Kollegen auf einer Toilette entdeckt, starb aber wenige Minuten später. Im Obergeschoss des Gebäudes versuchte K. ein bengalisches Feuerwerk zu zünden. So wurde schließlich der Feueralarm ausgelöst, über den die Polizei alarmiert wurde. Das Motiv des Mörders sei Wut über schlechte Noten, sagte der Leitende Staatsanwalt Lothar Liebig. In der Wohnung des 23-Jährigen wurden zahlreiche Schreckschusswaffen gefunden. Bislang war der Täter, der 2004 die Schule verlassen hatte, noch nie strafrechtlich in Erscheinung getreten. Nach dieser Bluttat hat Bundespräsident Horst Köhler eine verstärkte "Kultur der Aufmerksamkeit" gefordert.
DEU / Amoklauf / Gewalt
18.02.2010 · 22:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen