News
 

Leck an Atomruine Fukushima geflickt

Tokio (dpa) - Die Arbeiter in der Atomruine Fukushima haben ein gefährliches Leck abgedichtet. Das Stopfen des Lecks gilt zwar als Erfolg. Doch unklar ist, ob die Abdichtung mit sogenanntem Flüssigglas halten wird und ob es noch andere Lecks im Kraftwerk gibt. Durch den Riss war stark verstrahltes Wasser ins Meer geströmt. Die Folgen der Strahlenbelastung für das Ökosystem im Pazifik dürften erst nach und nach zutage treten. Die japanische Regierung überdenkt währenddessen ihre Bestimmungen zur erlaubten jährlichen Strahlendosis. Die Grenzwerte könnten hochgesetzt werden.

Erdbeben / Atom / Japan
06.04.2011 · 12:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen