News
 

«Le Figaro»: Weiterer Zeuge aufgetaucht

Paris (dpa) - Im Fall Dominique Strauss-Kahn ist nach einem Medienbericht ein weiterer Zeuge aufgetaucht.

Ein Hotel-Angestellter habe gerade das Frühstücksgeschirr abgeräumt, als das Zimmermädchen die Suite betreten wollte, berichtete die Zeitung «Le Figaro» unter Berufung auf Hotelmitarbeiter. Die Tür sei nur angelehnt gewesen. Der Mann habe wohl nicht bemerkt, dass Strauss-Kahn noch im Badezimmer gewesen sei. Er habe der jungen Frau gesagt, dass sie die Suite reinigen könne.

Strauss-Kahn sitzt seit Montag in New York in Untersuchungshaft. Er soll versucht haben, das Zimmermädchen zum Sex zu zwingen. Sollte die Informationen über den neuen Zeugen stimmen, fällt ein mögliches Beweismittel weg: Die Ermittler hatten gehofft, anhand der Magnetkarten, mit denen sich die Türen öffnen lassen, den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem das Zimmermädchen die Suite betreten hatte. Wenn die Tür schon geöffnet gewesen war, hat sie ihre Karte aber gar nicht benutzen müssen.

Berichte über Videoaufnahmen, die das Zimmermädchen und/oder Strauss-Kahn beim Verlassen der Suite zeigen, sind vermutlich falsch. Nach Informationen des «Figaro» sind auf dem Flur keine Kameras installiert, sondern lediglich in der Hotellobby.

Kriminalität / Finanzen / USA
19.05.2011 · 11:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen