News
 

Lastschriftbetrug: Geld für nicht bestellte App abgebucht

Lingen (dpa) - Rund 1,7 Millionen Euro waren auf dem Konto eines Paares, das mehrere tausend Bankkunden mit Lastschriften für eine nicht bestellte Software betrogen haben soll. Die Polizei ermittle seit Freitag gegen einen 62-Jährigen aus Rotterdam und eine 65 Jahre alte Frau aus Amsterdam, sagte ein Polizeisprecher. Beide stehen im Verdacht, von Konten im gesamten Bundesgebiet jeweils 19,95 Euro abgebucht zu haben. Das Geld soll für eine App geflossen sein, die die Betroffenen nicht bestellt hatten. Manche der Betrogenen besitzen noch nicht einmal ein Smartphone für die Nutzung der App.

Kriminalität
21.02.2012 · 16:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen