News
 

Laschet will nach Vorbild der Piratenpartei kommunizieren

Düsseldorf (dts) - Der designierte Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, will nach dem Röttgen-Debakel den größten Landesverband der CDU neu aufstellen und setzt dabei auf Anleihen bei den Piraten. Das sagte er dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Deren Kommunikationsform mittels Liquid Feedback will Laschet nutzen, um den "vielfältigen Sachverstand unserer Mitglieder einzubinden".

Im Internet sollen sie demnächst direkt mit dem Landesvorstand kommunizieren und sich in Diskussionen einbringen – eine Art "virtueller Dämmerschoppen", so Laschet. Daneben setzt der Neue auf den Rat von Kurt Biedenkopf, einst Ministerpräsident von Sachsen und in den achtziger Jahren auch CDU-Chef in NRW. Laschet muss Widerstände innerhalb der Partei und vor allem bei den Bürgern überwinden: Nach einer Umfrage trauen nur 14 Prozent der Wähler im Land Laschet zu, die CDU aus der Krise zu führen.
DEU / Parteien
24.06.2012 · 08:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen