News
 

Laschet: Vorschule nach französischem Vorbild

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet (Archivbild).Großansicht

Berlin (dpa) - Der ehemalige nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet hat die Einführung von Vorschulen nach französischem Vorbild gefordert, um die Integration von Migrantenkindern zu verbessern.

Das sei besser als eine Kita- Pflicht, die schon aus rechtlichen Gründen problematisch sei, sagte der CDU-Politiker der «Aachener Zeitung» (Donnerstag). Die École maternelle in Frankreich bezeichnete er als beispielhaft. Diese Vorschulen nehmen Kinder schon ab dem zweiten Lebensjahr auf.

Laschet lobte die Initiative des Bundes für bessere Integration. Allerdings seien die Ideen in dem Konzept nicht neu. «Verbindliche Sprachtests, mehr Lehrer mit Zuwanderungsgeschichte, diese Dinge, die der Bund nun vorschlägt sind richtig und wichtig. Mich wundert nur, dass das als Innovation verkündet wird», sagte er. In Nordrhein- Westfalen sei ein Sprachtest für Vierjährige bereits seit 2007 Gesetz.

Migration / Integration / Bildung
08.09.2010 · 22:00 Uhr
[9 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
26.07. 13:37 | (00) 35 Jahre bei HARTING
26.07. 13:36 | (00) 40 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) 45 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) Effizienz-Preis NRW 2017
26.07. 13:32 | (00) 35 Jahre bei HARTING
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen