News
 

Laschet fordert Europa-Finanzminister

Düsseldorf (dts) - Der designierte Vorsitzende der NRW-CDU, Armin Laschet, hat sich für weitreichende Reformen der europäischen Institutionen ausgesprochen. Die Euro-Krise erfordere "einen europäischen Finanzminister und ein starkes von den Bürgern gewähltes Europäisches Parlament und endlich einen von den Bürgern gewählten Kommissionspräsidenten", sagte Laschet der WAZ-Mediengruppe. Wenn Länder in der Währungsunion mitmachen wollten, müssten sie auch Haushaltskompetenzen abgeben und dürften nicht mehr nach Belieben Schulden machen.

"Wir brauchen mehr Europa und gemeinsame Institutionen, die handlungsfähig sind", sagte der frühere NRW-Minister und langjährige Europaabgeordnete weiter. Laschet zeigte sich zugleich offen für das von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ins Gespräch gebrachte Bürgerreferendum über das Grundgesetz: Wenn mehr Souveränität und weitere Entscheidungskompetenzen Europa übertragen würden, "setze ich mich für eine Volksabstimmung über die Verfassung ein".
DEU / Wirtschaftskrise / Weltpolitik
28.06.2012 · 07:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen