News
 

Lars von Trier für «Nymphomaniac» stürmisch auf Berlinale gefeiert

Berlin (dpa) - Für sein Kinoepos «Nymphomaniac Volume I» ist Lars von Trier auf der Berlinale lautstark gefeiert worden. Ein Skandal, wie ihn der Regisseur 2011 in Cannes mit Nazi-Äußerungen losgetreten hatte, blieb in Berlin aus. Der in Vorberichten teilweise als Hardcore-Porno angekündigte Film erwies sich eher als Erbauungsgeschichte - die Zuschauer feierten den Dänen mit langem Applaus und Ovationen. Wie die Story ausgeht, blieb für das Berlinale-Publikum allerdings offen. Mit dem 145 Minuten langen «Director's Cut» zeigte von Trier nur den erweiterten ersten Teil.

Film / Festivals / Berlinale / Leute
10.02.2014 · 10:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen