News
 

Larry Hagman: «Dallas» zeigte «Arschloch-Seite» des Kapitalismus

Berlin (dpa) - «Dallas», eine der berühmtesten TV-Serien überhaupt, hat nach Ansicht ihres Hauptdarstellers die «Arschloch-Seite des Kapitalismus» gezeigt. «J. R. glaubt an nichts anderes als ans Geldverdienen», sagte Larry Hagman, der in den 80er Jahren den Fiesling J. R. Ewing verkörperte, in einem Gespräch mit der Wochenzeitung «Die Zeit». Er habe die Skrupellosigkeit des Kapitalismus, über die man sich heute auf einmal wundert, immer schon gelebt. Was J. R. mit Ewing Oil anstellte, passiere heute überall, so der Schauspieler. Die Banken hätten die ganze Welt verarscht.

Leute / Medien / Fernsehen / Gesellschaft / USA
03.11.2011 · 11:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen