News
 

Langfinger im Handel verursachen Schaden von 3,8 Milliarden Euro

Köln (dpa) - Ladendiebe, kriminelle Mitarbeiter und Lieferanten haben im deutschen Einzelhandel im vergangenen Jahr einen Schaden von rund 3,8 Milliarden Euro verursacht - das ist etwa ein Prozent des Gesamtumsatzes. Das geht aus einer Studie des Forschungsinstituts EHI hervor. Jeder 200. Einkaufswagen passiere im Lebensmittelhandel - rechnerisch gesehen - unbezahlt die Kasse. Für knapp über die Hälfte der Verluste waren Ladendiebe verantwortlich. Beliebte Beute sind kleine, hochwertige Artikel wie Kosmetik, Parfüm und CDs.

Handel
19.06.2012 · 08:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen