News
 

Lage in Fukushima verschärft sich

Tokio (dpa) - Trotz aller Dauereinsätze im Kampf gegen die Kernschmelze hat sich die Lage am Atom-Wrack in Fukushima zugespitzt. Die Regierung tue das Äußerste, um die Situation unter Kontrolle zu bringen, sagte Japans Ministerpräsident Naoto Kan. Zuvor gab es neue Alarmmeldungen über extrem strahlendes Wasser im AKW Fukushima Eins. Dort sind jetzt zwei Blöcke ohne jede Kühlung. Die Zahl der Erdbeben- und Tsunami-Toten stieg inzwischen über 10 000. Rund 17 500 Menschen werden noch vermisst.

Atom / Erdbeben / Japan
25.03.2011 · 14:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen