News
 

Lage in Fukushima spitzt sich zu: Strahlen-Wasser dringt aus Lecks

Tokio (dpa) - Die Lage am Atomkraftwerk Fukushima verschärft sich immer mehr. Aus der Ruine dringt stark radioaktiv belastetes Wasser. Vermutlich ist ein wichtiger Reaktormantel beschädigt. An mehreren Blocks stand Wasser, das 10 000-fach stärker strahlte als gewöhnlich. Die Arbeiter mussten sich deshalb erneut zurückziehen, die Kühlungsarbeiten standen still. Regierungschef Naoto Kan bezeichnete die Lage als sehr ernst. Die Zahl der Erdbebentoten stieg auf über 10 000. In Deutschland kamen minimale Mengen Radioaktivität an.

Atom / Erdbeben / Japan
25.03.2011 · 19:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen