News
 

Lagarde stellt Griechenland weitere Unterstützung in Aussicht

Brüssel (dts) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat Griechenland weitere Unterstützung in Aussicht gestellt. Demnach wolle sich der IWF mit insgesamt 28 Milliarden Euro an dem 130 Milliarden Euro umfassenden Paket beteiligen, kündigte Lagarde am Freitag in Washington laut einer Mitteilung an. Dieser Anteil solle "Griechenlands ehrgeiziges ökonomisches Programm über die nächsten vier Jahre unterstützen".

Die Wettbewerbsfähigkeit und eine tragfähige finanzielle Position wiederherzustellen, erfordere von Griechenland, nachhaltige und tiefe strukturelle Reformen über einen längeren Zeitraum durchzuführen, betonte die IWF-Chefin. Daher sei ihre Entscheidung über eine "substanzielle finanzielle Unterstützung" angesichts der bevorstehenden Herausforderungen angemessen. Zuvor hatte ein Großteil der privaten Gläubiger einem freiwilligen Schuldenschnitt zugestimmt. Dieser war eine Voraussetzung für weitere finanzielle Hilfen für das hochverschuldete Land. Lagarde bezeichnete die große Zustimmung als "bedeutenden Schritt". Das Risiko einer schweren Krise sei vorerst abgewendet. "Allerdings gibt es angesichts des geringen Wirtschaftswachstums und weiterhin hoher Schulden noch viel zu tun", so Lagarde. Eine endgültige Entscheidung über die vorgeschlagenen 28 Milliarden Euro wolle man kommende Woche im Exekutivrat fällen.
Belgien / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
10.03.2012 · 08:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen