News
 

Lafontaine wirbt für Rot-Rot im Saarland

Berlin (dts) - Der Spitzenkandidat der Linkspartei für die Landtagswahl im Saarland, Oskar Lafontaine, hat die Sozialdemokraten aufgerufen, sich für ein rot-rotes Bündnis zu öffnen. "Wenn die SPD ihr Programm ernst nimmt, kann sie nur mit uns koalieren", sagte Lafontaine der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe). Die Absage von SPD-Spitzenkandidat Heiko Maas falle auf ihn selbst zurück, kritisierte Lafontaine.

"Er will eine große Koalition für Hungerlöhne und Altersarmut, weil die CDU den gesetzlichen Mindestlohn ebenso ablehnt wie eine Änderung der Rentenformel." Zugleich bekräftigte Lafontaine den Willen der Linkspartei, im Bund mit der SPD zu regieren. "Wir wollen regieren, um den Sozialstaat wieder aufzubauen", sagte er. "Wenn die SPD es ernst meint mit ihren Ankündigungen zu Mindestlöhnen, Steuern, Rente und Hartz IV, dann ist das eine gute Grundlage für die Zusammenarbeit." Lafontaine schloss überdies nicht aus, im nächsten Jahr als Spitzenkandidat der Linken zur Bundestagswahl anzutreten. "Was im nächsten Jahr sein wird, entscheide ich im nächsten Jahr", sagte er auf eine entsprechende Frage.
DEU / SAR / Parteien / Wahlen
15.03.2012 · 15:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen