News
 

Lafontaine empört über Umgang mit Schäuble

LafontaineGroßansicht
Berlin (dpa) - Der scheidende Parteivorsitzende der Linken und frühere Bundesfinanzminister, Oskar Lafontaine, hat seinen erkrankten Amtsnachfolger Wolfgang Schäuble (CDU) gegen Kritik in Schutz genommen: «Mich empört es, wie derzeit versucht wird, ihn wegen seiner Erkrankung in Frage zu stellen».

«Trotz seiner Behinderung ist er vielen seiner Kritiker deutlich überlegen. Er wird selbst erkennen, wenn seine Gesundheit die Weiterführung des Amtes nicht mehr zulässt», sagte Lafontaine, der von 1998 bis 1999 Finanzminister war, der Tageszeitung «Die Welt». Der Linke-Chef hatte im Januar wegen einer Krebserkrankung erklärt, dass er beim Linke-Parteitag am kommenden Wochenende nicht mehr für das Amt des kandidieren wird.

Der 67 Jahre alte querschnittsgelähmte Schäuble musste am Sonntag in eine Brüsseler Klinik, nachdem er ein Arzneimittel nicht vertragen haben soll. Anschließend kehrte er nach Deutschland zurück. Weil er entgegen den Erwartungen am Dienstag nicht an der Sondersitzung des Kabinetts zum Euro-Rettungspaket teilnahm, war erneut über seinen Rücktritt spekuliert worden.

Am Montag will er nach Angaben seines Sprechers seine Arbeit wieder im vollem Umfang aufnehmen. Schäuble plane, sowohl an den Sitzungen des Bundestages wie auch an den Beratungen der EU-Gremien in Brüssel teilzunehmen, sagte der Sprecher der «Bild»-Zeitung.

Lafontaine und Schäuble verbindet eine Attentatserfahrung. «Der Schäuble-Attentäter hat ausgesagt, dass er aufgrund der Nachricht über den Anschlag auf mich auf die Idee kam, er könne so etwas auch machen», sagte Lafontaine. «Insofern gibt es da einen Zusammenhang. Ich habe Herrn Schäuble im November 1990 im Krankenhaus besucht. Wir hatten ein sehr persönliches Gespräch, an das ich mich immer wieder erinnere.»

Bundesregierung / Personalien / Finanzen
14.05.2010 · 08:04 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen