News
 

Längstes Tennismatch in der Geschichte geht mit 70:68 zu Ende

Wimbledon (dts) - Das längste Tennismatch in der Geschichte ist heute Nachmittag zu Ende gegangen. Nach über elf Stunden Spielzeit konnte der US-Amerikaner John Isner das Spiel gegen den Franzosen Nicolas Mahut im fünften und letzten Satz mit 70 zu 68 für sich entscheiden und in die nächste Runde des Grand Slam Turniers von Wimbledon einziehen. Das Spiel musste gestern nach insgesamt 10 Stunden Spielzeit wie schon am Vortag unterbrochen werden, da die zunehmende Dunkelheit es wieder nicht zuließ, das Spiel fortzuführen. Das Tennisspiel geht damit in die Geschichtsbücher als längstes Spiel aller Zeiten ein. Daneben haben die beiden Tennisspieler weitere Rekorde aufstellen können. Neben den längsten jemals gespielten Satz in einem Grand Slam-Turnier mit 491 Minuten konnte Isner mit 112 Assen auch den Rekord der meisten Asse in einem Spiel aufstellen. Der US-Amerikaner gilt nun als Lieblingsgegner aller im Turnier verbliebenen Spieler, da nach diesem Marathon-Match bezweifelt wird, dass er ein weiteres Spiel konditionell überstehen könnte. Isner sprach im Anschluss an das Spiel davon, dass "es so etwas nicht wieder geben" würde und zollte seinem Gegner großen Respekt. In der nächsten Runde trifft der 25-Jährige auf den Niederländer Thiemo De Bakker.
Großbritannien / Tennis / Kurioses
24.06.2010 · 18:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen