News
 

Längerer Mutterschutz Thema bei EU-Ministern

Die EU-Kommission hat eine Verlängerung des gesetzlich vorgeschriebenen Mutterschutzes in Europa von derzeit 14 auf 18 Wochen vorgeschlagen. (Archivbild)

Brüssel (dpa) - Ganz im Zeichen der Debatte um einen längeren Mutterschutz steht das Treffen der EU-Arbeitsminister heute Vormittag in Brüssel. Die Minister aus den 27 EU-Ländern wollen über das Thema sprechen, konkrete Beschlüsse werden aber nicht erwartet.

Die EU-Kommission hat eine Verlängerung des gesetzlich vorgeschriebenen Mutterschutzes in Europa von derzeit 14 auf 18 Wochen vorgeschlagen. Noch weiter war im Oktober das Europaparlament gegangen, das 20 Monate fordert. Deutschland gehört mit 14 Wochen Babypause bei vollem Lohnausgleich derzeit zu den EU-Schlusslichtern. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) will an dem Treffen teilnehmen.

EU / Arbeit / Soziales
06.12.2010 · 06:41 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen