News
 

Längere Haftstrafe für Funktionär der Roten Khmer gefordert

Phnom Penh (dts) - In Phnom Penh haben heute Staatsanwälte eine höhere Haftstrafe für Kaing Guek Eav, besser bekannt als "Duch", gefordert. Er war der Leiter eines Foltergefängnisses zur Zeit der Roten Khmer in Kambodscha. Dies teilten Sprecher des Kriegsverbrechergerichts in der kambodschanischen Hauptstadt mit.

Das Gericht verhängte eine 30-jährige Haft über ihn. Die Strafe sei aber "unverhältnismäßig, im Vergleich zu seinen Taten und der Rolle, die er bei der Durchführung der Verbrechen einnahm", äußerten die internationalen und örtlichen Ankläger. Die Staatsanwaltschaft fordert daher zehn Jahre mehr. Es liegen jedoch nicht genug Beweise vor, dass Duch selbst Menschen folterte. Die anfänglich verhängte 35-jährige Haftstrafe musste zurückgezogen werden, da "Duch" schon seit 2007 illegal im Gefängnis festgehalten wurde. Im Februar dieses Jahres begann der erste Prozess vor dem Roten-Khmer-Tribunal. "Duch" werden Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Die Prozesse gegen vier weitere führende Größen der Riten Khmer werden voraussichtlich 2011 beginnen.
Kambodscha / Justiz / Gewalt
16.08.2010 · 11:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen